hscamp18

NACHBERICHT #hscamp18

Digitale Hochschulkommunikation von morgen – wer macht an deutschen Hochschulen was, wie und warum? Ist meine Zielgruppe überhaupt noch bei Facebook? Wie ticken die Studieninteressierten von morgen? Wie kann ich meine Community datenschutzrechtlich sicher managen? Diese und weitere Themen beschäftigten Social Media Experten von Universitäten und Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum beim 4. Hochschulbarcamp 2018, welches vom 15. – 16. Februar in Essen stattfand.

Foto: Tom Schule

Sessionplanung Tag 1 – Foto: Tom Schulte

 

Knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland und Österreich trafen sich an der FOM Hochschule in Essen zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zum 4. Hochschulbarcamp, welches von verschiedenen Sponsoren aus dem Fachumfeld unterstützt wurde.

Sessionplan – Tag 1

Es wurden 47 Workshop-Themen am Morgen der Tagung nach den Vorschlägen und Ideen aus dem Teilnehmerkreis festgelegt, dadurch entstanden tagesaktuelle Diskussionen mit hoher Resonanz. Inhaltlich drehten sich die Workshops vor allem um den zielgruppengerechten Einsatz der verschiedenen Social Media Kanäle, praktische Tipps zu Datenschutz, Bildrechten oder Videoequipment, Sponsorenpräsentationen bis hin zu „Selbsthilfegruppen“ zu hochschulspezifischen Anforderungen.

Einen Schwerpunkt umfasste das Thema Virtual Reality und 360-Grad-Foto-Videos. Dazu stand ein spezieller Raum zum Ausprobieren mit entsprechender Technik zur Verfügung. Mit Unterstützung vom Marcus Mitter (360up) entstand dabei am 1. Tag das oben aufgeführte 360-Grad-Video.

Foto: Tom Schulte

Veranstalter Holger Gottesmann (FOM Hochschule) und Philip Dunkhase (alumni-clubs.net / Leuphana Universität) bei der Begrüßung – Foto: Tom Schulte

Veranstalter Holger Gottesmann von der FOM Hochschule in Essen freute sich über das aktive Engagement: „Wir sind vor vier Jahren mit 40 Teilnehmern gestartet, in diesem Jahr konnten wir rund 200 Social Media Manager und Kommunikatoren von unterschiedlichsten Hochschultypen begrüßen. Das kommt vor allem dem Netzwerkgedanken unseres Veranstaltungsformats zugute, weil man sich in einer solchen Konstellation einfach kreativer austauschen und um die Ecke denken kann.“

Gewinner 1. Social Media Innovationspreis: Moritz Schmidt-Degenhard / Universität Bielefeld

„Unser Anliegen ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den Social Media Trend-Themen zu vernetzen, die sie aktuell bewegen und gemeinsam Probleme zu identifizieren und Lösungen zu entwickeln. Das geht vor allem in den Workshop-Sessions, aber auch im Rahmen der Abendveranstaltung, die jedes Jahr in der Kreativlocation Unperfekthaus hier in Essen stattfindet, die sich perfekt für diesen Zweck eignet. Für noch mehr Dynamik sorgte in 2018 der ausgeschriebene Social Media Innovationspreis 2018. Eine Fachjury hat eine Vorauswahl der eingereichten Konzepte vorgenommen und die TU Berlin, FH Dortmund und Universität Bielefeld für den Pitch nominiert. In einem Elevator Pitch vor dem Publikum wurde über ein Live Voting –Tool per Smartphone die Universität Bielefeld für die Idee CampusPlaylists für den Spotify-Account der Universität Bielefeld  ausgezeichnet. Die Dynamik hierbei ist wirklich jedes Jahr richtig gut“, erklärt Philip Dunkhase von alumniclubs.net, ebenfalls einer der Organisatoren des Barcamps.

Rückblick im Video

Statements zum 4. Hochschulbarcamp

Auch die Barcamperinnen und Barcamper selbst waren von der diesjährigen Konferenz begeistert. Hier ein paar Statements:

  • „Es war spontan, ungeordnet, aber wahnsinnig hilfreich. Gerne nächstes Jahr wieder.“ Alice Büsch, Online-Redakteurin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • “Das Hochschulbarcamp bietet mit seiner lockeren Atmosphäre für uns als Gründer von StudyCheck die idealen Bedingungen für einen offenen und wichtigen Erfahrungsaustausch im Hochschulbereich. Gerade die Tatsache, dass jeder Teilnehmer eine Session halten und sein Know-how weitergeben kann, sorgt immer wieder für spannende und informative Vorträge. Hochschulen profitieren hier nicht nur vom Networking mit anderen Hochschulen, sondern erhalten auch eine frische Perspektive auf die neuesten Trends im Online- und Social Media-Bereich.” Thomas Tibroni, Geschäftsleitung, Online Akademie GmbH & Co. KG
  • „Das war mein erstes Barcamp, ich bin beeindruckt. Problemlösungen für künftige Hochschulkommunikation im Vorbeigehen. Ganz viel Inspiration, überraschende Gespräche sowie wichtige Kontakte für den Telefonjoker im eigenen Job.“ Frank Muscheid, Online-Redakteur der Universität Osnabrück
  • „Ich habe die lockere Atmosphäre beim Hochschulbarcamp sehr genossen. Es ermöglicht offen über neue Themen zu reden, zu brainstormen und gemeinsam zu grübeln, Fragen zu stellen und diese auch zu hinterfragen. Das Ergebnis der zwei Tage lässt sich wirklich sehen: Wir haben gemeinsam mit den Hochschulen neue Ideen zum Thema Social Media und Digitale Innovationen erarbeitet und die Möglichkeiten und Power von Sozialen Netzwerken im deutschen Hochschulmarkt! Ich freue mich auf nächstes Jahr!“ Karolina Iwanczuk, Business Development – Higher Education, LinkedIn
  • „Das Hochschulbarcamp ist ein unglaublich spannendes Treffen, da die Themen direkt von den Hochschulen vorgeschlagen werden. Dadurch kommt es zu sehr intensiven und produktiven Sessions, um sehr viele Lösungsansätze mit in den Alltag an der eigenen Hochschule zu nehmen.“ Matthias Oschwald, Marketing Manager, Deutsche Sporthochschule Köln
  • „Das Hochschulbarcamp bietet einen tollen Rahmen für einen ehrlichen Austausch auf Augenhöhe, wertvolle Tipps für die eigene Arbeit und natürlich ganz viel Raum für Networking! Vor allem die kreativen Einreichungen der Hochschulen für den Social Media Innovationspreis zeigen, wie einfallsreich Hochschulen digitale Potentiale ausschöpfen können.“ Mathilde Cabenda, Teamleitung und Produktmanagement ZEIT ONLINE
  • „Das Hochschulbarcamp nutzt und weckt das kreative Potenzial der Social Media-Verantwortlichen und hat sich so als wichtiger Baustein der Professionalisierung dieses Teils der Hochschulkommunikation etabliert. Es bietet die Chance, den Herausforderungen aufgrund der wachsenden strategischen Bedeutung von Social Media für Hochschulen gerecht zu werden.“ Julius Kohl, Media Relations, Public Relations / PR, Heinrich-Heine-Universität
  • “Hochschulen und professionelles Social-Media-Management passen zusammen! Wer das mit Blick auf die eigene Hochschule nicht glauben will, dem sei ein Besuch im nächsten Jahr dringend empfohlen. Wir bedanken uns für den offenen und interessanten Austausch mit allen Alumni-Verantwortlichen und freuen uns bereits auf das Barcamp im nächsten Jahr.” Julian Lindenberg, Geschäftsführer alumnii.de
  • „Mit Freude und Begeisterung haben wir am Hochschulbarcamp teilgenommen. Als Portalbetreiber und Videoproduzent haben wir gerne unser Wissen mit den vielen interessierten Hochschulmitarbeitern geteilt. Denn darum geht es: Die Teilnehmer machen die Konferenz indem Wissen untereinander ausgetauscht und geteilt wird. Die unglaublich intensive Austausch in den zwei Tagen hat wieder viele Erkenntnisse, Impulse und Partnerschaften für die Hochschulen gebracht. Wir sind froh, diese Veranstaltung unterstützen zu dürfen.“ Jens Wösten, Softwareentwickler EDU-CON Strategic Education Consulting GmbH
  • „Zum zweiten Mal wurde mir präsentiert was alles möglich ist und woran oder womit die Kolleginnen und Kollegen seit Jahren oft nicht vorwärts kommen bzw. scheitern. Schön ist zu sehen, das offensichtlich ein Generationswechsel stattfindet. Leider sind viele Themen noch nicht „abgearbeitet“ da immer noch virulent. Trotzdem ist es wichtig auf „Neues“ zu verweisen und zu diskutieren: Virtual Reality als diesjähriges Schwerpunktthema zu setzen ist genau der richtigen Zeitpunkt.“ Andreas Klisch, Wiss.-Techn. Mitarbeiter, FH-Potsdam

Blick in einen Sessionraum

Was ist ein Barcamp?

Das Format Barcamp ist eine offene Tagung mit Workshops, deren Inhalte und Themen von den Teilnehmern selbst zu Beginn der Veranstaltung festgelegt und im Verlauf gestaltet werden. Der Begriff „Bar“ kommt aus der Informatik und bezeichnet einen Platzhalter, welcher schließlich mit den Inhalten der Teilnehmer gefüllt werden. Das Hochschulbarcamp in dieser Form hat in 2018 zum vierten Mal stattgefunden.

Eine ausführliche Erklärung des Veranstaltungsformates findet man unter: http://hscamp.gottesmann.de/was-ist-ein-barcamp-2/

Sponsoren und Unterstützer

Eine Barcamp-Veranstaltung wird durch Sponsoren und Unterstützer erst möglich. Diese helfen bei der Finanzierung und stellen notwendige Dienstleistungen zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Berichte zum 4. Hochschulbarcamp

Berichte zum 4. Hochschulbarcamp:

Bericht des Teilnehmers Holger Rohde I Business Academy Ruhr

Hochschulbarcamp: Warum es ein Barcamp für das Hochschulmarketing braucht

Internetseite FOM Hochschule: https://www.fom.de/2018/februar/200-social-media-experten-an-der-fom-barcamp-rund-um-digitale-hochschulkommunikation.html